Bauchtanz für Schwangere

.

 


Bauchtanz für Schwangere –

eine natürliche Geburtsvorbereitung besonderer Art!

 

Der Bauchtanz war in seiner ursprünglichen und traditionellen Form ein Fruchtbarkeits- und Gebärtanz, ein Tanz von Frauen für Frauen. Der Energie spendende und zugleich entspannende Bauchtanz in einer unterstützenden Frauengemeinschaft ist ein schöner und uralter Weg der Geburtsvorbereitung, der für jede gesunde Schwangere während der gesamten Schwangerschaft sehr empfehlenswert ist – besonders zwischen der 18. und 32. Woche. 

Bei Unsicherheit hilft ein klärendes Gespräch darüber mit dem behandelndem Arzt/ der Ärztin bzw. der Hebamme. 

 

 

WICHTIG:    Frauen mit vorzeitigen Wehen können nicht am Bauchtanz                             teilnehmen!

  

 

Wichtig ist, dass Frau sich während des Tanzens wohlfühlt, Freude daran hat und ihren Körper wahrnimmt.

 

Der Bauchtanz verhilft der schwangeren Frau in einer wohltuenden Art und Weise mit ihrem Körper in Kontakt zu kommen. Dies erfordert, sich intensiv auf ihn, seine Leistungsgrenzen und seine Veränderungen während der Schwangerschaft und Geburt einzustellen.                              

 

Indem die Schwangere ihren Körper auf harmonische, sanfte Weise bewegt, wird das Becken mobilisiert, die Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskeln werden gestärkt, die Entspannungsfähigkeit im Beckenbereich wird gefördert, die Kräftigung und Beweglichkeit der Hüftgelenke, Beine und Füße verbessert.

 

Durch das bewusste mit dem „Kind in mir“-Tanzen wird neben der körperlichen auch die emotionale Bindung zum Ungeborenen gestärkt. Die ruhigen, schaukelnden Bewegungen wiegen das Ungeborene und die harmonische Musik beruhigt es.

 

Die tänzerischen Bewegungen sind sehr entspannend und erleichtern das während der Geburt so wichtige Loslassen und Sich Öffnen.

 

Vorteile des Bauchtanzes als Geburtsvorbereitung auf einen Blick:

 

… ist kreativ, lustvoll, anregend und entspannend

… fördert Körper- und Selbstbewusstsein

… bedeutet Austausch im Kreis der Frauen

… kräftigt die Rücken-, Becken-, Rumpf- und Bauchmuskulatur

… verbessert Beweglichkeit des Beckens und der Gelenke

… regt Kreislauf an, verbessert Atmung

… ist ein hervorragendes Haltungstraining

… schafft Vertrauen zum eigenen Körper, baut Ängste ab

… stärkt die Mutter-Kind-Beziehung und beruhigt die Babys im Bauch

… ist ein uralter Weg der Geburtsvorbereitung

 

Viele der bauchtanzenden Schwangeren werden zu bauchtanzenden Müttern, weil sie erkannt haben, dass Tanz nicht nur in der Schwangerschaft, sondern in allen Lebensabschnitten einer Frau eine wunderschöne Möglichkeit ist, den Körper in Bewegung zu halten und dabei Lust und Lebensfreude zu empfinden. Die Aufwärmübungen und Tanzbewegungen sind extra auf Schwangerschaft und Geburt abgestimmt.

 

Zum Training ist eine lockere Gymanstikkleidung (.z.B. Leggins und T-Shirt), Socken oder Gymnastikschleppchen und ein einfaches Tuch oder Schal für die Fixierung an der Hüfte mitzubringen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       Hier geht es zum Kurs Inhalt